Präsentation

Von den Templern zwischen 1180 und 1220 erbaut, ist diese achteckige Kapelle (die einzige unserer Region) ein Beispiel des Übergangs von der romanischen zur gotischen Kunst. Heute ist sie ein Bestandteil der Kulturstätte Arsenal und dient punktuell als Ausstellungsraum.

Nützliche Informationen

Themen der Sehenswürdigkeit - des Denkmals
  • Religiöse Architektur
Stile oder Epochen der Sehenswürdigkeit - des Denkmals
  • Romanisch mittelalterlich
  • Gotisch mittelalterlich
Haustiere willkommen
  • NEIN
Bedingungen für Einzelbesuche
  • Besichtigung der Außenanlagen ausschließlich möglich
Einrichtung Für Behinderte
  • Ja, teilweise / mit Hilfe
Nulltarif
  • JA
Aktivitäten vor Ort / Kulturerbe
  • Wechselausstellungen
  • Konzerte

Ort