a A
 
Hauptsehenswürdigkeiten
 
 

Hauptsehenswürdigkeiten

Entdecken Sie die Hauptsehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrem Besuch in Metz unbedingt ansehen sollten !

Die Kathedrale Saint-Etienne

La Cathédrale

Die Kathedrale Saint-Etienne, zu Deutsch der Stephansdom, gehört mit ihrem 42 m hohen Kirchenschiff zu den größten gotischen Kirchengebäuden in Europa und ihre Kirchenfenster mit einer Gesamtfläche von 6500 m² (aus dem 13. bis 20. Jahrhundert, darunter einige auch von Chagall) haben ihr den Beinamen „die Laterne Gottes“ verliehen. 

Weitere Informationen

La Cathédrale Saint-Etienne

Die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert errichtete Kathedrale ist das Ergebnis des Zusammenschlusses der Kirche des Bischofs und der Kirche der Kanoniker, Notre-Dame-la-Ronde, worauf ihr atypischer Grundriss zurückgeht.

Das Centre Pompidou-Metz

Centre Pompidou-Metz
Centre Pompidou-Metz

Das Centre Pompidou-Metz versteht sich als eine einzigartige Erfahrung, ein Ort der Entdeckungen, der sich ganz der zeitgenössischen Kunst in allen ihren Formen verschrieben hat. Das Museum befindet sich in einem beeindruckenden Gebäude, das Shigeru Ban und Jean de Gastines zusammen mit Philip Gumuchdjian in der Projektphase entworfen haben.

Weitere Informationen

Das Museum Cour d’Or

Le Musée de la Cour d'Or

Das Museum hat seinen Namen von dem Palast der Könige der Merowinger von Austrasien und zeigt in verschiedenen Ausstellungsbereichen eine beeindruckend reiche archäologische Sammlung, eine Sammlung über die Architektur des Mittelalters, eine Sammlung über die Schönen Kunst und ein Museumsbereich widmet sich der Geschichte der jüdischen Gemeinschaft  in Metz.

Weitere Informationen

Le Musée de la Cour d'Or

Gallo-römische und mittelalterliche Sammlungen: antike Thermen, Säule von Merten, Kanzel von Saint-Pierre-aux-Nonnains, bemalte Decken aus dem Mittelalter…

Die Theater-Oper

L'Opéra-Théâtre de MetzDie Theater-Oper ist die älteste Oper in Frankreich, die noch in Betrieb ist. Sie wurde zwischen 1738 und 1752 in einer für das 18. Jahrhundert typischen Architektur errichtet. Die Statuen, die Musen darstellen und sich entlang der Balustrade befinden, sind ein Werk des Metzer Künstlers Charles Pêtre aus dem Jahr 1858.

Weitere Informationen

Die Templerkapelle

La chapelle des Templiers Die zwischen 1180 und 1220 errichtete Kapelle ist ein Beispiel für den Übergang von der romanischen zur gotischen Kunst. Sie ist auch die einzige Kapelle in Lothringen, die einen achteckigen Grundriss hat. Sie gehört heute zum Veranstaltungszentrum Arsenal.

Weitere Informationen

Das Arsenal

L'ArsenalDas Arsenal, das unter Napoleon III. in 1864 fertiggestellt wurde, wurde 1989 vollständig restauriert und nach den Plänen des katalanischen Architekten Ricardo Bofill umgebaut. Der große Konzertsaal ist für seine hervorragende Akustik berühmt. Das Arsenal ist ein Veranstaltungszentrum für alle Kulturen und fördert die Begegnung und den Austausch.

Weitere Informationen

Die Kirche Saint-Pierre-aux-Nonnains

Die Kirche Saint-Pierre-aux-Nonnains (Sankt Peter auf der Zitadelle) ist eines der ältesten Monumente in Metz und ist architektonischer Zeuge für 2.000 Jahre Geschichte. Sie gehört heute zum Veranstaltungszentrum Arsenal und ist ein sehr schöner Rahmen für Konzerte, Konferenzen und Ausstellungen.

Weitere Informationen

Der Bahnhof

La gareDas schönste Monument im Viertel Nouvelle Ville wurde nach den Wünschen von Kaiser Wilhelm II. zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet. Der Bahnhof sollte mit seiner gewaltigen Dimension eine einfache Beförderung von Waren und Personen gewährleisten und auch den Transport einer kompletten Armee mit Material und Tieren in einer Rekordzeit von 24 Stunden gewähren. Dafür wurden die zu dieser Zeit modernsten technischen Fortschritte eingesetzt.

Weitere Informationen

Die Avenue Foch

L'avenue FochDiese Avenue ist ein schillerndes Beispiel für den Eklektizismus der Stile und der Materialien, die die Architekten zu Beginn des 20. Jahrhunderts hier in Metz auserwählt hatten. Die Stadt galt durch den Bau dieser Straße als ein Versuchslabor für die Architektur. Das Ergebnis ist eine städtische Landschaft, die in ihrer Art in Frankreich und Europa einzigartig ist.

Weitere Informationen

Der Temple Neuf

Le Temple Neuf Die Architektur der Kirche wurde dem Dom zu Speyer und dem Wormser Dom am deutschen Rhein nachempfunden und verleiht dem Bau einen mittelalterlichen Aspekt, obwohl er zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand. Die Kirche wurde für die nicht-katholische Bevölkerung errichtet und ist heute noch ein Ort des Glaubens, an dem auch Veranstaltungen stattfinden.

Weitere Informationen

Platz Saint-Louis

La place Saint Louis Der zunächst unter dem Namen „Place du Change“ bekannte Platz wurde später in „Place Saint-Louis“ umgetauft und ist ein Zeuge für den Wohlstand der Stadt Metz im Mittelalter. Er weist heute noch die malerische Architektur mit italienischem Einfluss auf.

Weitere Informationen

Die Kirche Saint-Maximin

L'Eglise Saint Maximin Die Kirch Saint-Maximin (12. – 15. Jahrhundert) besitzt sehr schöne Fenster, die von Jean Cocteau in den 1960er Jahren entworfen wurden.

Weitere Informationen

Das Deutsche Tor

La Porte des AllemandsDas Tor wurde nach den teutonischen Rittern oder dem benachbarten Hospital des Deutschen Ordens benannt. Es ist der imposanteste Überrest der heute zum größten Teil zerstörten Stadtbefestigung aus dem Mittelalter (13. – 16. Jahrhundert). Das Tor wird zurzeit restauriert.

Weitere Informationen

Das Kloster der Rekollekten

Le cloître des RécolletsDas Kloster besticht gleichermaßen durch seine Eleganz und seine Schlichtheit und ist ein Ort der Ruhe und des Friedens im Herzen der Stadt. Es verdankt seinen Namen den Recollets, die dort von 1603 bis zur Französischen Revolution verweilten. 1972 gründete Jean-Marie Pelt dort das Europäische Institut für Ökologie und seit 2002 ist ebenfalls das Stadtarchiv von Metz in dem ehemaligen Kloster untergebracht.

Weitere Informationen

Der Jachthafen

Le port de plaisanceDer Wassersportclub und der Jachthafen in Metz wurden mit dem europäischen Label „Pavillon Bleu“ ausgezeichnet und befinden sich mitten im Stadtzentrum.

Weitere Informationen

Die Parks und Gärten

L'EsplanadeDie Stadt besitzt mehr als 570 Hektar Grünfläche, das entspricht etwa 45 m2 pro Einwohner. Sie gehört damit zu den grünsten Städten in Frankreich. Genießen Sie einen Spaziergang durch die vielen Parks und Gärten, die das Stadtbild auflockern (Esplanade, See, Parc de la Seille…).

Weitere Informationen

 

Panorama der Stadt von Metz Video

Loading video ...



 

Anreise nach Metz

Comment venir à Metz ?

Kontakt

Office de Tourisme de Metz
2, Place d'Armes - CS 80367
F-57007 Metz Cedex 1
FRANCE
+33 (0)3 87 55 53 76
+33 (0)3 87 36 59 43
tourisme@ot.mairie-metz.fr

Öffnungszeiten

Täglich an allen Wochentagen
Montags bis samstags :
ganzjährig von 9 bis 19 Uhr.

Sonntags und feiertags :
April bis September
von 10 bis 17 Uhr,

Oktober bis März
von 10 bis 15 Uhr
Folgen Sie uns