Präsentation

Am Ende des 18. Jahrhunderts vertraute der Bischof von Metz Blondel den Bau eines neuen Bischofspalastes an. Die Arbeiten, die 1785 begannen, wurden durch die Revolution unterbrochen. Dieses schöne Gebäude mit quadratförmigem Innenhof, das den Stil der Place d'Armes widerspiegelt, wird seit dem Jahre 1833 als Markthalle genutzt.

Nützliche Informationen

Themen der Sehenswürdigkeit - des Denkmals
  • Zivile Architektur
Stile oder Epochen der Sehenswürdigkeit - des Denkmals
  • Klassik
Haustiere willkommen
  • JA
Bedingungen für Einzelbesuche
  • Permanente freie Besichtigungen
Einrichtung Für Behinderte
  • Ja

Ort